09.10.2020, von Andreas Gölkel

Spannende Übung im Abbruchhaus

Das zweite Oktoberwochenende Stand beim THW OV Mühldorf im Zeichen der Bergungsausbildung. Genutzt wurde dazu ein altes landwirtschaftliches Anwesen in Schabing bei Engelsberg welches in den kommenden Wochen abgebrochen wird.

Hier konnten die ehrenamtlichen Helfer am Freitag zunächst eine realistische Einsatzübung absolvieren. Angenommene Lage: Ein schwerer Sturm hat Bäume auf das Wohnhaus stürzen lassen, anschließend breitete sich ein Schwelbrand aus.

Insgesamt mussten die Mühldorfer THWler parallel drei Einsatztstellen im gesamten Gebäusekomplex abarbeiten. Im ehemaligen Wohnhaus musste zunächst der gestürzte Baum als Hinderniss überwunden werden, dann galt es eine verletzte Person im Haus aufzufinden, erstzuversorgen und anschließend sicher aus dem Haus zu transportieren. Im ehemaligen Stall/Lager war dann ein Schwelbrand ausgebrochen. Hier war es Aufgabe mit schwerem Atemschutz den Brandherd zu finden und eine im Stall befindliche Person zu retten. Erschwert wurde dies durch im Gebäude gelagerte „Gefahrstoffe“.

Eine dritte verwundete Person befand sich im alten Heustock des Anwesens. Hier war die Aufgabe eine Höhenrettung. Erschwerend kann hinzu, dass die Übung in den Abendstunden und komplett ohne externe Beleuchtung stattfand.

Das weitere Wochenende nutzten die Einsatzkräfte des THW Mühldorf zur Ausbildung. Hier wurden vor allem Mauer- und Deckendurchbrüche, die Aussteifung von beschädigten Gebäuden und der Bau von Wandabstützungen geübt.

Mittlerweile schon fast alltäglich, fanden Übung und Ausbildung natürlich unter besonderen Schutzmaßnahmen statt, um die Gesundheit aller Beteiligten zu gewährleisten.

Wir bedanken uns besonders bei der Firma WEISSL Pferdesport für die Vorbereitung der Übung und das zur Verfügung stellen des spannenden Übungsobjektes.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: